Mit ‘nachtkritik’ getaggte Artikel

Das Deutsche ist mehr als die Summe seiner Worte

Freitag, 05. Juni 2009

Wie wird man Übersetzerin von Theaterstücken? – Für die wenigsten scheint dies Berufsziel gewesen zu sein, so auch für mich. Die meisten von uns sind Quereinsteiger, viele kommen aus anderen Theaterbereichen, sind Dramaturgen, selber Autoren oder haben andere Theatererfahrung. Viele übersetzen als zweites, drittes oder viertes Standbein zusätzlich zu anderen Tätigkeiten. Manche haben lange in dem Land gelebt, dessen Sprache sie übersetzen, andere nicht. Manche sind selber Autoren und haben einen eigenen kreativen Umgang mit Sprache. Das führt dazu, dass wir ÜbersetzerInnen unterschiedliche Stärken und Schwächen haben – nicht jeder Übersetzer passt zu jedem Stück und umgekehrt.

Ich selber habe an der University of Bristol den Studiengang „Drama – Theatre, Film & Television“ absolviert und bin 1995 nach fünf Jahren in England nach Deutschland zurückgekehrt, um Theater zu machen und davon nach Möglichkeit auch zu leben. Ich war (und bin) Dramaturgin, Regisseurin und Produktionsleiterin an festen Häusern wie auch bei freien Gruppen und habe zwei Jahre lang für das internationale Festival Theaterformen gearbeitet.

Meine erste Frage ist: Wie schnell muss die Übersetzung fertig sein?
 (mehr …)